Lifestyle PR-Sample

Poo-Pourri: Before-You-Go Toilet Spray

17. April 2017

Ich hoffe, ihr hattet bereits schöne Ostern und geniesst das verlängerte Wochenende! Im heutigen Beitrag geht es um ein etwas anderes Thema als gewöhnlich…

Wahrscheinlich haben einige von euch den Titel gelesen und gedacht: Wie bitte? Ich habe ähnlich reagiert, als ich angefragt wurde, den Poo-Pourri Toilettenspray* zu testen ;)

Es gibt ja genügend Duft- und Raumsprays für Toiletten und sind wir mal ehrlich: Die meisten riechen ziemlich penetrant und chemisch. Poo-Pourri verfolgt hier ein anderes Konzept: Der Spray, der in verschiedenen Duftrichtungen erhältlich ist, wird vor dem Toilettengang in die WC-Schüssel gesprüht (4-6 Pumpstösse). Es bildet sich ein Film aus natürlichen Ölen auf der Wasseroberfläche. Danach erledigt man sein Geschäft ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass Gerüche entstehen. Getreu dem Motto: „Spritz before you go and no one will ever know!“

Ich habe die Duftrichtung Original Citrus getestet und obwohl der Duft direkt aus der Flasche sehr stark ist, verfliegt er sehr schnell, wenn man ihn in die Toilette sprüht und danach spült. Weitere erhältliche Duftrichtungen sind Lavender Vanilla, No. 2 (Pfirsich und Beeren), Royal Flush (Eukalyptus), Tropical Hibiscus, Déjà Poo (Blumen und Zitrusfrüchte), Vanilla Mint und Secret Santa (Zimt und andere Gewürze).

Die Sprays sind über den Online-Shop erhältlich und kosten 12,90CHF. Die Sprays enthalten keinen Alkohol, keine synthetischen Düfte, keine Parabene, kein Formaldehyd und werden nicht an Tieren getestet.

Ich habe die Sprays selber getestet und auch ein paar Freunde gebeten, das kleine Fläschchen mit aufs stille Örtchen zu nehmen und wir sind uns einig: Es funktioniert! Und während ich nicht der Meinung bin, dass so ein Spray ein absolutes Must Have ist, finde ich es eine geniale Idee für ein Geschenk (zum Beispiel, wenn jemand in eine neue Wohnung zieht) oder eine lustige Idee für das Gäste-WC ist. So ist zumindest für Gesprächsstoff gesorgt ;) Die Fläschchen sehen zudem toll aus und sind ein kleiner Hingucker. Ausserdem finde ich es gut, dass man den Spray vorher benutzt. Von Aesop gibt es beispielsweise „Post Poo Drops“, die man nach dem Spülen in die Toilette gibt. Bei Poo-Pourri muss man sich nach dem Toilettengang keine Sorgen mehr machen.

*PR-Sample: Ich habe die Produkte kostenlos zugeschickt bekommen (mehr dazu hier).

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Judith 10. Mai 2017 at 11:00

    Hallo Maja,
    echt lustig, was es heute so alles gibt :-D.
    Ich empfinde es aber doch etwas als Verschwendung, das ganze direkt in die Toilette zu sprühen. Ich kann zwar verstehen warum man dies tut, aber wäre es da nicht auch vollkommen ausreichend einen Sprühstoße „danach“ ins ganze Badezimmer abzugeben? So würde ich es zumindest machen. :-D
    Was ich an dem Fläschchen auf jeden Fall toll finde ist, dass als Duftstoff natürliche ätherische Öle verwendet wurden und auch sonst auf alle möglichen Zusatzstoffe verzichtet wurde.
    LG
    Judith
    Judith veröffentlichte kürzlich: Braun Silk Epil 9 TestberichtMy Profile

    • Reply Maja 11. Mai 2017 at 11:55

      Liebe Judith, Danke für deinen Kommentar! So wie ich das verstanden habe, spritzt man PooPourri vorher in die Toilette, damit die Gerüche überhaupt nicht erst richtig entstehen können :) Der Spray legt sich dann nämlich wie ein Schutzschild über die Wasseroberfläche und alles, was in die Toilette geht, bleibt dann unter dieser Oberfläche. Aber du hast Recht, natürlich sind Raumsprays auch eine Alternative!

    Leave a Reply

    CommentLuv badge