Browsing Category

Lifestyle

Lifestyle

PopSockets für dein Handy

1. Juli 2017

Bis letzten Januar hatte ich ein iPhone 5S, mit dem ich immer super zufrieden gewesen bin. Nach drei Jahren war es aber Zeit für etwas Neues und nach einigem Überlegen habe ich mir dann das iPhone 7 gekauft. Meine grösste Angst war, dass das Smartphone zu gross für mich sein könnte. Diese Angst war aber unbegründet, denn an den grösseren Bildschirm habe ich mich sehr schnell gewöhnt. Dennoch: Ich bin eine kleine Person und habe kleine Hände und Selfies machen mit dem neuen iPhone war nicht ganz leicht (und wir alle wissen, wie essentiell Selfies sind, richtig?) und auch einhändig Nachrichten schreiben ist etwas schwierig.

Über Youtube hörte ich das erste Mal von Popsockets – das kleine Gadget kann man hinten ans Handy kleben und bei Bedarf ausklappen, damit man das Handy besser halten kann. Zusätzlich kann man es als Ständer verwenden oder auch Kopfhörerkabel drum herum wickeln. Wenn mein Handy also nicht gerade in der Sideflip-Handytasche von colorfotoservice ist, ist immer ein Popsocket an meiner Handyhülle dran.

Auf dem Bild seht ihr, wie das ganze von oben aussieht. Diesen supersüssen „Muffelmops“-Popsocket habe ich über popsockets.de bestellt. Es gibt sehr viele verschiedene Designs und man kann sich sogar einen eigenen Popsocket bauen. Mein Popsocket kostet 11,99€, wobei bei einer Lieferung in die Schweiz die deutsche Mehrwertsteuer abgezogen wird und Versandkosten von ca. 5€ hinzukommen.

Wenn der Popsocket ausgeklappt ist, sieht das so aus und man kann einfach mit den Fingern reingreifen und das Handy liegt besser in der Hand. Ist der Popsocket zugeklappt, steht er trotzdem ca. einen halben Zentimeter raus, das Handy liegt also nicht mehr ganz flach auf Oberflächen aber mich persönlich stört das nicht. Befestigt wird der Popsocket einfach, indem man den Klebestreifen hinten abzieht. Positioniert werden kann er dann da, wo er für euch am besten passt und am meisten Sinn macht. Ich habe momentan auf meinem iPhone 7 eine Apple-Silikonhülle und der Popsocket hält bombenfest.

Weitere Bilder und Infos nach dem Klick!

Continue Reading

Lifestyle

Meine Erfahrung mit dem SmilePen Professional Whitening Kit

26. Mai 2017

Dieser Beitrag bzw. das Produkt, das ich euch heute vorstelle, war ein typischer Fall von: Oh, ein 25%-Coupon? Dann kann man das ja mal ausprobieren. Kennt ihr bestimmt auch ;)

Eigentlich finde ich meine Zähne nämlich nicht zu gelb. Aber als ich dann entdeckte, dass es bei SmilePen mit einem Code 25% auf alle Produkte gibt (der Code lautet „smile25“ und dürfte noch aktuell sein), habe ich mir das Professional Whitening Kit bestellt.

Was ist SmilePen überhaupt? SmilePen hat verschiedene Produkte im Angebot, mit denen man zu Hause seine Zähne bleichen kann. Es gibt beispielsweise einen Whitening Stift, Whitening Strips aber auch komplette Sets inklusive LED-Lampe.

In meinem Set waren zwei Zahnschienen dabei, 6x5ml Power Bleaching Gel sowie ein Whitening Pen (dieser ist für punktuelle Verfärbungen gedacht). Die Anwendung ist wirklich nicht schwierig, allerdings habe ich beim Anpassen der Schienen ein paar Probleme gehabt. Man soll die Schienen laut Anleitung kurz in heisses Wasser legen und sie dann an die obere und untere Zahnreihe anpressen, damit sie die Form der Zähne annehmen. Ich musste die Schienen allerdings deutlich länger als angegeben im heissen Wasser einlegen, damit sie sich anpassen liessen und selbst dann war das Resultat nicht ein deutlicher Abdruck meiner Zähne. Für die Anwendung hat es aber gereicht. Danach muss man bis zu sieben Mal ein Mal täglich ein wenig vom Gel auf die Schienen geben und die Schienen dann 20-30 Minuten tragen. Dabei bildet sich natürlich eine Menge Speichel im Mund, was ich eher unangenehm fand und ich habe es nie länger als 20 Minuten ausgehalten. Das Gel selber hat aber nicht wirklich einen Geschmack.

Ich habe dabei nicht ganz drei der sechs mitgelieferten Spritzen vom Bleaching Gel gebraucht. Man kann die Anwendung nach sechs Monaten wiederholen, daher lege ich das übrig gebliebene Material bestimmt zur Seite. Den Whitening Pen kann man zusätzlich nutzen, den habe ich bisher aber noch nicht getestet.

Das Interessanteste ist dabei natürlich, ob es meine Zähne wirklich weisser gemacht hat. Die Antwort ist ja, allerdings nicht sehr viel. Bilder gibt es nach dem Klick!

Continue Reading

Lifestyle

Moon Juice: Brain Dust

8. Mai 2017

Guess what, vor Kurzem habe ich meine Masterarbeit abgegeben! Der Weg dahin war allerdings alles andere als leicht. Besonders Ende des letzten und anfangs dieses Jahres hatte ich einen Tiefpunkt erreicht. Mein Gehirn war nach fast fünf Jahren Studium völlig übersättigt, ich konnte mich nur schlecht auf etwas konzentrieren und ich war dauermüde. Von der fehlenden Motivation wollen wir gar nicht anfangen. Um all dem entgegen zu wirken habe ich allerlei natürliche Mittel ausprobiert, um wieder etwas fitter und konzentrierter zu werden. Ich benutzte ätherische Öle, begann wieder regelmässig Vitaminzusätze zu mir zu nehmen und in den letzten Wochen, in denen ich an der Masterarbeit schrieb, nahm ich zusätzlich den Brain Dust von Moon Juice zu mir.

Bevor ich weiter über den Brain Dust schreibe, ein kleiner Disclaimer: Aufgrund persönlicher gesundheitlicher Umstände bin ich zurzeit etwas anfälliger auf Erkältungen und andere Krankheiten, weil mein Immunsystem geschwächt ist. Da ich Medikamente zu mir nehme, die vom Arzt verschrieben sind, versuche ich sonst keine weiteren Arzneimittel zu mir zu nehmen, ausser sie sind pflanzlich. Natürlich kommt man manchmal nicht drum herum, eine Schmerztablette zu nehmen aber ansonsten nehme ich nur dann weitere Medikamente zu mir, wenn es wirklich nötig ist. Ich sage nicht, dass das der richtige oder falsche Weg ist. Es ist bloss meine Art und Weise mit der Situation umzugehen und ich denke, ich habe mittlerweile ganz gut gelernt, auf meinen Körper zu hören. Ich bin sehr dankbar, dass es mir zurzeit ziemlich gut geht und alles in allem habe ich in den letzten Jahren viele tolle alternative Produkte kennen gelernt, die mein Wohlbefinden unterstützen und das ganz ohne Chemie. Das hier spiegelt dennoch nur meine eigene persönliche Meinung wieder und es muss jeder selber für sich entscheiden, ob er solche „Mittelchen“ ausprobieren möchte oder nicht :)

Was ist Moon Juice überhaupt? Moon Juice wurde in Amerika gegründet und dahinter steckt die Idee, dass man „medicinal foods“ (also „Heilnahrung“) dazu einsetzt, um sich rundum besser zu fühlen. Neben verschiedenen Proteinen und anderen pflanzlichen Arzneinahrungsmitteln gibt es auch fertig gemischte Moon Dusts. Das sind Pulver, die man in Flüssigkeit auflöst und zu sich nimmt je nach Pulver verändert sich die Wirkung.

Continue Reading

Lifestyle Werbung

Poo-Pourri: Before-You-Go Toilet Spray

17. April 2017

Werbung / *PR-Sample

Ich hoffe, ihr hattet bereits schöne Ostern und geniesst das verlängerte Wochenende! Im heutigen Beitrag geht es um ein etwas anderes Thema als gewöhnlich…

Wahrscheinlich haben einige von euch den Titel gelesen und gedacht: Wie bitte? Ich habe ähnlich reagiert, als ich angefragt wurde, den Poo-Pourri Toilettenspray* zu testen ;)

Es gibt ja genügend Duft- und Raumsprays für Toiletten und sind wir mal ehrlich: Die meisten riechen ziemlich penetrant und chemisch. Poo-Pourri verfolgt hier ein anderes Konzept: Der Spray, der in verschiedenen Duftrichtungen erhältlich ist, wird vor dem Toilettengang in die WC-Schüssel gesprüht (4-6 Pumpstösse). Es bildet sich ein Film aus natürlichen Ölen auf der Wasseroberfläche. Danach erledigt man sein Geschäft ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass Gerüche entstehen. Getreu dem Motto: „Spritz before you go and no one will ever know!“

Ich habe die Duftrichtung Original Citrus getestet und obwohl der Duft direkt aus der Flasche sehr stark ist, verfliegt er sehr schnell, wenn man ihn in die Toilette sprüht und danach spült. Weitere erhältliche Duftrichtungen sind Lavender Vanilla, No. 2 (Pfirsich und Beeren), Royal Flush (Eukalyptus), Tropical Hibiscus, Déjà Poo (Blumen und Zitrusfrüchte), Vanilla Mint und Secret Santa (Zimt und andere Gewürze).

Die Sprays sind über den Online-Shop erhältlich und kosten 12,90CHF. Die Sprays enthalten keinen Alkohol, keine synthetischen Düfte, keine Parabene, kein Formaldehyd und werden nicht an Tieren getestet.

Ich habe die Sprays selber getestet und auch ein paar Freunde gebeten, das kleine Fläschchen mit aufs stille Örtchen zu nehmen und wir sind uns einig: Es funktioniert! Und während ich nicht der Meinung bin, dass so ein Spray ein absolutes Must Have ist, finde ich es eine geniale Idee für ein Geschenk (zum Beispiel, wenn jemand in eine neue Wohnung zieht) oder eine lustige Idee für das Gäste-WC ist. So ist zumindest für Gesprächsstoff gesorgt ;) Die Fläschchen sehen zudem toll aus und sind ein kleiner Hingucker. Ausserdem finde ich es gut, dass man den Spray vorher benutzt. Von Aesop gibt es beispielsweise „Post Poo Drops“, die man nach dem Spülen in die Toilette gibt. Bei Poo-Pourri muss man sich nach dem Toilettengang keine Sorgen mehr machen.

Lifestyle Werbung

Blogger-Event: Sommercocktails mit Jack Daniel’s

7. April 2017

Werbung / Bloggerevent

Eigentlich bin ich ja kein Whisky-Trinker. Als mich aber eine Einladung zu einem Event von Jack Daniel’s erreichte, dachte ich: Warum eigentlich nicht? Also ging ich in Begleitung meines Bruders nach Zürich ins Lady Hamilton’s Pub, wo uns auf der Dachterrasse in gemütlicher Atmosphäre die verschiedenen Whiskys aus der Familie vorgestellt wurden und wir sogar selber Cocktails mixen durften.

Gastgeber war – natürlich – der gute alte Jack himself. Jack Daniel wurde 1846 in Lynchburg, Tennessee geboren. Seinen erste Whisky braute er in einer illegalen Distillerie eines Priesters, der Jack die Distillerie später verkaufte (das Priestertum und die Alkoholbrauerei verstanden sich dann wohl doch nicht so gut!). Seit 1866 ist die Distillerie registriert und noch heute ist Lynchburg der einzige Produktionsort von Jack Daniel’s Whisky. Auch der Herstellungsprozess und die Zutaten sind soweit unverändert geblieben. Mit über 90 Millionen hergestellten Litern Whisky pro Jahr ist Jack Daniel’s die meistverkaufte amerikansche Whiskymarke.

Pressebild

Der Klassiker in der Familie ist der Jack Daniel’s No. 7. Er wird in einem Holzkohle-Filterverfahren hergestellt und hat Vanille- und Caramel-Aromen. Durch das Filterverfahren mit Holzkohle hat er zudem holzige Noten. Warum der Whisky No. 7 heisst, weiss niemand so genau. Vielleicht war es die siebte Whisky-Mischung, vielleicht bedeutet der Name aber auch etwas ganz Anderes.

Der Gentleman Jack wurde 1988 registriert. Er wird im Gegensatz zum No. 7 zwei Mal filtriert und erhält so ein milderes Aroma und schmeckt eher fruchtig und nach Orange.

Der Single Barrel gehört ins höhere Preissegment. Von ihm werden nur rund 240’000 Flaschen pro Jahr hergestellt.

Der Tennesse Honey ist ein Whiskylikör, der 1997 registriert wurde. Er soll süss wie Honig aber gleichzeitig kräftig wie der No. 7 sein.

Und was kann man mit diesen Whiskys jetzt Tolles anstellen? Uns wurden ein paar Cocktails vorgestellt und ich möchte euch die Rezepte meiner zwei Lieblingsdrinks von Jack Daniel’s weitergeben.

Continue Reading

Lifestyle

Youtube: Lieblingskanäle Teil II

5. Februar 2017

Heute gibt es den zweiten Teil meiner Lieblingskanäle auf Youtube! Die ersten sechs Kanäle könnt ihr hier nachlesen :)

jasminar

Jasmin ist aus Deutschland, ist aber vor einiger Zeit mit ihrem Freund nach London gezogen. Sie ist Full-Time Bloggerin und Youtuberin und postet auf ihrem Kanal beispielsweise DIYs, Rezepte, Outfits, Vlogs aber auch andere kreative Inhalte. Sie hat eine extrem ruhige Art zu sprechen und ich mag es, wenn sie uns mit durch ihren Alltag nimmt.

The Happy Pear

Dave und Steve sind Zwillinge aus Irland, die vegan kochen und auch schon Kochbücher herausgebracht haben. Bekannt sind sie für ihre „5 Minuten-Gerichte“ und auch ein wenig für ihren gefährlichen Gasherd ;) Neben klassischen Rezeptvideos gibt es auch immer wieder mal „What I Eat In A Day“-Videos oder Vlogs.

Kristina Braly

Kristina ist eigentlich ausgebildete Fachärztin für Anästhesiologie und arbeitet in einem Spital in Amerika und macht Youtube deshalb nur nebenbei, aber trotzdem regelmässig. Bei ihr gibt es typische Beauty-Inhalte aber auch immer mal wieder Vlogs und zwischendurch auch ein paar Luxus-Unboxings. Normalerweise bin ich ja nicht all zu grosser Fan vom stereotypischen amerikanischen Lebensstil aber Kristina finde ich sympathisch und schaue ihr deshalb gerne zu.

Landon Austin

Landon ist einer meiner Lieblingsmusiker auf Youtube. Er hat eine unglaublich weiche und schöne Stimme. Auf seinem Kanal gibt es immer mal wieder Covers von berühmten Songs, manchmal auch in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern. Zwischendurch gibt es auch eigene Songs von ihm, Armor ist dabei einer meiner Favoriten.

rrradiovision

Auf Marcels Kanal bin ich erst vor Kurzem gestossen, dafür bin ich aber von Anfang an begeistert gewesen. Ich glaube, das liegt vor allem an seiner Art, über Dinge zu sprechen. Er hat ein wenig eine eigene Art von Humor, die mir aber sehr zusagt. Er ist eigentlich selbstständiger Produktdesigner und deswegen gibt es auf seinem Kanal auch mal App- oder Tech-Reviews. Zwischendurch gibt es aber auch Vlogs, z. B. wenn er mit seiner Freundin auf Reisen geht.

Tamira Jarrel

Bei Tamira geht es ebenfalls um Beauty- und Lifestyle-Themen. Sie postet nicht ganz so regelmässig aber ihre Videos sehen immer sehr geschmackvoll aus (Stichwort Aesthetics!). Ausserdem hat sie eine ziemlich direkte Art, was sie für mich sehr sympathisch macht.

– Beitragsbild: pixabay.com

Lifestyle

Youtube: Lieblingskanäle Teil I

31. Januar 2017

Ich bin schon ein kleiner Youtube-Junkie. Oft verbringe ich einen grossen Teil meiner Freizeit damit, Youtube-Videos zu schauen. Dabei liege ich meistens mit meinem iPad auf dem Sofa oder im Bett ;) Deshalb stelle ich euch in zwei Teilen jeweils sechs meiner Lieblings-Youtuber vor. Es ist ein bunter Mix aus veganen Köchen, Vloggern, Comedians und Beauty-Gurus!

Erik Conover

Erik ist ursprünglich aus New Jersey, ist dann aber nach New York gezogen, wo er zuerst mit seiner damaligen Freundin Jessica Clements lebte. Seine Videos zeigten das gemeinsame Leben in New York aber auch immer mehr Reisen in exotischere Länder. Seit der Trennung lebt Erik zwar immer noch in New York aber er ist auch immer wieder auf Reisen, wo er die Kamera natürlich immer dabei hat. Ich bin eigentlich nicht jemand, der sehr viele Reisevideos schaut aber bei Erik finde ich besonders seine Einstellung zum Leben spannend und ich glaube, bezüglich positivem Denken kann ich noch einiges von ihm lernen :) Er scheint ein sehr bodenständiger und vor allem auch anständiger Typ zu sein, der sehr offen für Neues ist und tolle Freunde hat.

hot for food

Auf dem Kanal „hot for food“ kochen Lauren Toyota und ihr Freund John Diemer regelmässig die leckersten veganen Gerichte! Ich mag, dass sie verschiedene Formate haben. So treten die Beiden bei ihren Challenges jeglicher Art gegeneinander an (z. B. bei der Thanksgiving Challenge in der es darum ging, etwas leckeres für Thanksgiving zu kochen) oder Lauren kreiert in ihren „Recipe?!“-Videos Gerichte aus Resten aus dem Kühlschrank. Sie haben eine gute Auswahl an klassischen gesunden Gerichten aber auch Backvideos oder Rezepte, die eher Richtung Fast Food gehen.

makeupTia

Ashley hat so eine beruhigende Art zu sprechen, ihre Videos eignen sich also super zum Runterfahren! Ausserdem sind ihre Videos unglaublich sorgfältig zusammen gestellt. Sie macht klassische Favoriten-Videos, Planner-Videos aber auch Tags. Beim Makeup hat zeigt oftmals Naturkosmetik oder Kosmetik ohne Tierversuche, wobei ich immer gute Anregungen finde.

Mike Falzone

Mike ist mein persönlicher Held. Er ist Comedian und Youtuber und seine Ratschläge sind die Besten – auch wenn man sie manchmal etwas interpretieren muss ;) In letzter Zeit macht er oft „Advice“-Videos, wo er auf Nachrichten antwortet, die ihm von Usern zugeschickt werden. Und obwohl er Comedian ist, wirkt er unglaublich bodenständig und oft sagt er Dinge, bei denen man einfach sagen muss: Ja, stimmt. Wie zum Beispiel: „Everything is more important than what you’re ex-girlfriend is doing.“ Hört auf ihn!

Rhian Hy

Rhian ist mein momentaner Girl Crush. Ich finde sie wunderschön und ich liebe ihre Videos! Sie ist ursprünglich aus England, wohnt aber seit Langem in den USA. Sie lebt vegan und zieht das auch bei Kosmetik durch und ganz allgemein versucht sie von Firmen zu kaufen, die gleichzeitig noch etwas für die Gesellschaft tun. Neben Makeup-Tutorials macht sie auch Favoriten-Videos oder zeigt, was sie kocht.

VlogAfterCollege

Achtung, Hunde-Content! Ryen vloggt zwar über sein tägliches Leben aber ein Grossteil seiner Viewer dürfte wohl wegen seinem Hund da sein, nämlich ein dreijähriger Corgi namens Gatsby. Ryen arbeitet meistens selbständig von zu Hause aus und zeigt uns, was er kocht, wie er ins Fitnessstudio geht und wie er mit Gatsby spazieren geht. Ausserdem gehört sein Aquarium zu seinen grössten Hobbys und er spricht auch oft über Videospiele und Filme.

Was sind denn eure Lieblings-Youtuber?

– Beitragsbild: pixabay.com

Lifestyle Persönlich

Der Weihnachts-Tag

20. Dezember 2016

Weihnachten ist bald da! Und um mich (und vielleicht euch auch ein bisschen) auf das Fest einzustimmen, beantworte ich heute ein paar Fragen rund um das Fest der Liebe :)

Wie feierst du Weihnachten? Gibt es besondere Traditionen?

Unsere Tradition ist es vor allem, dass wir am 24. Dezember den Weihnachtsbaum aufstellen und schmücken. Ebenfalls an Heiligabend feiern wir immer mit der Familie bei einem leckeren Abendessen. Meistens gehen wir dann auch noch zur Kirche.

Wie war deine erste Weihnacht?

Da ich da knapp ein halbes Jahr alt war, kann ich mich nicht mehr wirklich daran erinnern :D

Lieblings-Weihnachtsfilm?

Ich schaue seit einigen Jahren immer „Liebe braucht keine Ferien“ und „Tatsächlich… Liebe“ in der Weihnachtszeit. Ohne die zwei Filme fehlt einfach etwas :)

Lieblings-Weihnachtssong?

Ich liebe „Let it Snow“, interpretiert von Jamie Cullum und „Have Yourself A Merry Little Christmas“, interpretiert von Mary J. Blige.

Trinkst du über die Weihnachtszeit lieber Tee oder Kakao?

Tee! Ich bin nicht so der Kakao-Trinker. Und zu Weihnachten passen Teesorten mit Zimt und anderen weihnachtlichen Gewürzen super.

Plätzchen selber backen oder kaufen?

Dieses Jahr hätte ich mal wieder Lust auf backen gehabt aber irgendwie ging es dann doch unter.. Daher eher kaufen. Meine Lieblingssorte sind übrigens Zimtsterne und die finde ich ziemlich schwierig zum selber Backen!

Wann beginnst du mit dem Weihnachtsshopping?

Sehr, sehr früh. Letztes Jahr war ich, glaube ich, schon im Oktober fleissig :D Dieses Jahr war es etwas später aber Anfang Dezember hatte ich schon fast alle Geschenke beisammen.

Hast du dieses Jahr einen besonderen Wunsch?

Was materielle Dinge anbelangt bin ich absolut zufrieden. Für mich persönlich wünschte ich mir eine bessere Gesundheit. Und für die Welt wünschte ich mir ein wenig mehr Mitgefühl und Menschen, die handeln und zwar für den Frieden.

Was ist deine Lieblings Weihnachts-Süssigkeit?

Oh, das ist schwierig. Ich mag Lebkuchen mit Schokoladenüberzug zu Weihnachten sehr gerne aber ich finde, der Toffee Nut Latte von Starbucks geht auch gut als Süssigkeit durch!

Was war dein schönstes Weihnachtsgeschenk?

Über diese Frage habe ich echt lange nachgedacht und mir ist nicht spontan ein Geschenk eingefallen, dass ich hier erwähnen könnte. Ich persönlich finde auch nicht, dass es an Weihnachten nur um Geschenke geht. Der ganze Konsumwahn nimmt Jahr für Jahr grössere Ausmasse an und um ehrlich zu sein, wird mir manchmal etwas schlecht davon. Ich glaube, ich bin gut darin, Geschenke zu geben. Ich mache mir Gedanken und ich kaufe selten ein Geschenk, nur damit ich etwas geschenkt habe. Und mir bereitet Schenken richtig viel Freude. Was ich an Weihnachten aber am meisten schätze ist die Tatsache, dass man sich Zeit nimmt. Für die Familie, für Freunde. Deshalb würde ich sagen, dass das grösste Weihnachtsgeschenk für mich ist, mit geliebten Menschen zusammen sein zu können. Und für mich ist Weihnachten jedes Jahr wieder eine Zeit der Dankbarkeit. Für mein Leben, für meine Religion, für die Dinge, die ich habe.

3 Begriffe die du mit Weihnachten verbindest?

Familie, Gott, Licht

– Beitragsbilder: Pexels.com (1, 2, 3)