Browsing Tag

deo

Kosmetik und Pflege Werbung

Soapwalla Sensitive Deodorant (+ Gespräch mit Rachel Winard)

2. Oktober 2017

Werbung / Presseevent

Soapwalla ist wohl am bekanntesten für seine Deodorant Cremes. Die amerikanische Marke wurde von Rachel Winard gegründet und zwar in ihrer Küche in New York. Aufgrund einer Krankheit hat Rachel sehr sensible Haut und deshalb hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, Produkte zu kreieren, die auch für besonders sensible Hauttypen funktionieren. Ich durfte Rachel letzte Woche in Zürich treffen und erzähle euch in diesem Beitrag ein wenig über ihre Philosophie aber auch über die neuen Sensitive Deodorant Cremes, die ab sofort als Ergänzung zu den Original Deodorant Cremes erhältlich sind.

Rachel Winard, Pressebild

Mich hat vor allem interessiert, woher Rachel ihr Wissen über die Herstellung von Produkten nimmt. Die Produkte von Soapwalla sind alle vegan und ohne Tierversuche hergestellt und Rachel legt sehr grossen Wert darauf, dass nur natürliche Inhaltsstoffe verwendet werden. Sie hat sich autodidaktisch Wissen über Inhaltsstoffe, chemische Vorgänge, Kräuterkunde und Aromatherapie angeeignet. Auch in alten Märchen fand sie Hinweise darauf, wie Kräuter und Pflanzen früher zur Heilung verwendet wurden und schöpfte daraus Inspiration für ihre Produkte. Ich habe Rachel als sehr leidenschaftliche und herzliche Person wahrgenommen, die sehr gerne über ihre Produkte spricht. Ich persönlich fand es sehr inspirierend, hinter die Kulissen einer solchen Marke zu blicken.

Für die neue Sensitive Deocreme hat sie etwa fünf Jahre gebraucht, bis sie zufrieden mit der Zusammensetzung war. Alle Produkte werden – haltet euch fest – von nur fünf Personen in einer Fabrik in Brooklyn, New York hergestellt. Hinzu kommt, dass jedes einzelne Produkt von Hand hergestellt wird. Und obwohl nur fünf Personen an der Herstellung der Produkte beteiligt sind, hat das Unternehmen alleine letztes Jahr 100 000 Deocremes verkauft!

Die Deos von Soapwalla funktionieren alle nach dem gleichen Prinzip: Feine Gemüsepulver und Tonerde sollen die Achseln trocken halten, während ätherische Öle Bakterien eindämmen und Geruchsbildung verhindern. An den Sensitive Deodorants ist neu, dass sie kein Backpulver mehr enthalten. Zusätzlich enthalten die Deos Bärlapp und Aktivkohle, welche Feuchtigkeit aufsaugen. Aufgrund der Aktivkohle sind die neuen Deocremes auch eher gräulich in der Farbe aber einmal aufgetragen sind sie transparent und ziehen in die Haut ein. Die Sensitive Deodorants wirken in der Konsistenz etwas cremiger als die etwas fluffigeren Original Deodorant Cremes, was am fehlenden Backpulver liegt, da dies manchmal Klümpchen bilden kann.

Continue Reading

Kosmetik und Pflege

#nachkaufprodukt: La Roche-Posay Deodorant Physiologique

15. Dezember 2016

Lange ist es her, dass ich euch ein Nachkaufprodukt vorgestellt habe! In dieser Kategorie stelle ich euch Produkte vor, die zu meinen absoluten Favoriten gehören und die ich immer wieder nachkaufe. Heute geht es um ein Deo. Früher habe ich immer nur Spraydeos benutzt, je süsser der Duft, umso besser. Irgendwann merkte ich aber, dass der Duft alleine eben nicht alles ist und seit einiger Zeit bevorzuge ich Deos in fester Form. Dabei ist mir wichtig, dass das Deo keine Aluminiumsalze enthält und einen frisch hält.

Das Deodorant Physiologique von La Roche-Posay habe ich nun schon unzählige Male gekauft. Es ist für sensible Haut, es ist frei von Aluminiumsalzen, Alkohol und Parabenen. Das hier ist der Stick, das gleiche Deo gibt es auch als Spray oder Roll-On. Das Deo soll 24 Stunden gegen Achselgeruch und -nässe schützen, dies dank eines Stoffes mineralischen Ursprungs. Das Deo enthält ebenfalls Zink, was anti-bakteriell wirkt. Weiter enthalten sind unter anderem Talk und Silikone. Der Duft des Deos ist nichts Besonderes aber einmal aufgetragen riecht man ihn auch nicht direkt.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Deo, weil es dafür sorgt, dass ich ich den ganzen Tag frisch fühle. Man schwitzt trotzdem, denn im Gegensatz zu vielen Deos ist dies kein Anti-Transpirant. Es verringert also die Schweissbildung nicht, sondern sorgt durch antibakterielle Wirkstoffe dafür, dass keine Körpergerüche entstehen. Für mich ist das in Ordnung, dafür wird hier auf Aluminiumsalze verzichtet. Wenn ich Sport mache, benutze ich manchmal ein Anti-Transpirant von Rexona, das dann Aluminiumsalze enthält, dafür aber etwas der Schweissbildung vorbeugt. Ich habe das La Roche-Posay-Deo auch im Sommer benutzt und für mich war es ausreichend. Bei starkem Schwitzen ist das Deo vielleicht nicht ganz optimal.

Der einzige negative Punkt dieses Produktes ist der Preis. In der Schweiz kostet das Deo um die 18 Franken, erhältlich ist es in Apotheken und Drogerien. Ich gebe zu, dass ich im Ausland schon mal zuschlage, denn in Deutschland kostet das Produkt nur um die 8 Euro.