Browsing Tag

gesichtspflege

Kosmetik und Pflege Werbung

Global Beauty by Lina Hanson

14. November 2017

Werbung / Presseevent

Dass ich ein Fan von Lina Hanson bin, ist spätestens seit meiner Review zum Global Face Serum bekannt. Ich durfte Lina letzte Woche persönlich kennenlernen und stelle euch heute die Marke und Produkte näher vor. Lina ist ursprünglich aus Schweden, zog aber nach Amerika und wurde dort Makeup-Artistin.  Die Liste ihrer prominenten Kunden ist lang: Naomi Watts, Natalie Portman, Javier Bardem und Orlando Bloom sind nur einige Personen, mit denen sie schon gearbeitet hat. Sie begann bald, selber Öle zu mischen und diese an ihrer und der Haut ihrer Kunden zu testen. So entstand die Idee für ihre eigene Gesichtspflegelinie, die sich ganz dem Motto Global Beauty gewidmet hat. Der Grundgedanke dahinter: Die Produkte sollen für alle Hauttypen funktionieren und multifunktional sein.

Alle Produkte von Lina Hanson enthalten 100% natürliche Inhaltsstoffe, die ethisch angebaut und geerntet werden. Dafür reist Lina viel um die Welt und unterstützt dabei vor allem kleine Genossenschaften (meistens auch von Frauen geführt, denn Lina glaubt stark an female empowerment). Die Produkte sind allesamt vegan und werden in einem Studio in Los Angeles von Hand hergestellt, wobei keine Tierversuche durchgeführt werden.

Die Produkte

Global Face Trio: Dieses Puder lässt sich individuell anmischen und kann so entweder als täglicher Cleanser, Peeling oder intensiv reinigende Maske verwendet werden. Es enthält Thanaka-Puder, das aus der Rinde des Thanaka-Baumes aus Myanmar kommt. Thanaka wurde so vorher noch nicht in der kommerziellen Gesichtspflege verwendet, auch wenn die Einwohnerinnen das Puder bereits als Sonnenschutz nutzten. Thanaka-Puder reinigt die Haut intensiv und minimiert Unreinheiten. Zusätzlich enthält das Global Face Trio Ginseng und Reiskleieöl.

Global Face Serum: Das Gesichtsserum enthält unter anderem Marula-Öl, das reich an Antioxidantien ist. Das Produkt kenne ich bereits und wie sehr ich das Global Face Serum liebe, könnt ihr hier nachlesen.

Global Treasures: Der grüne Balm ist für die Augen- und Halspartie geeignet, kann aber auch an anderen Stellen angewendet werden. Das Produkt glättet Falten und gibt er Haut ihre Elastizität zurück. Global Treasures enthält unter anderem Matcha und Gold.

Global Baby/Sensitive Serum: Dieses Serum ist ein Alleskönner und kann bei sehr sensibler Haut angewendet werden (auch auf Babyhaut). In der Schwangerschaft kann das Serum helfen, Dehnungsstreifen vorzubeugen. Das Serum kann auch als Abschminköl verwendet werden. Es enthält das Öl von Kalahari Melonensamen, Jojoba und Gurkensamenöl.

Global Body Serum: Aprikosenkernöl und Argan machen das Körperserum zu einer wahren Wohltat für den Körper. Es spendet intensiv Feuchtigkeit und zieht dabei gut ein. Ein paar Tropfen des Serums in der Badewanne helfen ebenfalls, die Haut zu pflegen.

Satori Perfume Oil: Inspiriert durch den Fernen Osten riecht das Satori Parfümöl nach Yuzu (eine Zitrusfrucht), Ingwer und Sandelholz. Es ist ein eher erdiger warmer Duft, der sich dank eines Rollerballs einfach auftragen lässt.

Lina ist eine unglaublich herzliche Person, die gerne etwas verändern möchte. Ich glaube, ihr gelingt es auf ihre eigene Art und Weise einen Beitrag zu einer etwas besseren Welt zu leisten. Neben ihrer Gesichtspflegelinie, die geradezu green beauty schreit, unterstützt sie auch immer wieder gemeinnützige Projekte. Ihr Mann ist Filmemacher und so haben sie auch schon gemeinsam Filme produziert und beispielsweise ein Flüchtlingslager besucht, um ihre Erlebnisse dann so für andere zugänglich zu machen.

In der halben Stunde, in der ich alleine mit Lina sprechen konnte, hat sie mich auch geschminkt. Spannend daran fand ich, dass sie sehr auf natürliches Makeup setzt und meine Haut danach einen richtig schönen Glow hatte. Es war auch interessant, dass sie viele Marken verwendet, die ich bereits kenne: So zum Beispiel Lily Lolo (Review zu meiner liebsten BB-Cream hier), Tata Harper (sie hat an mir einen Lip & Cheek Tint verwendet, den ich auch besitze) oder Inika (eine Foundation-Review findet ihr hier). Als ich sie nach ihrer Lieblingsmarke fragte, erwähnte sie Kjaer Weis, eine dänische Naturkosmetikmarke, die mir bis anhin noch nicht bekannt war.

Lina Hansons Produkte sind bei Biomazing (von ihnen wurde auch der Event organisiert), neu aber auch bei Marionnaud, erhältlich. Die Produkte sind eher im gehobenen Preissegment aber man leistet hier auch einen Preis an eine ethische Marke, die mit qualitativ hohen Inhaltsstoffen arbeitet.

– Beitragsbild: Pressebild

Gelesen Kosmetik und Pflege

Ferienlieblinge: Gesichtspflege und Turtles All The Way Down

29. Oktober 2017

Als ich für den Italienurlaub packte, wanderten bei der Gesichtspflege ein paar neue Produkte in den Koffer und auch sonst möchte ich euch heute ein paar Dinge vorstellen, die ich in der Woche besonders gerne verwendet habe. Am Ende des Beitrages gibt es noch ein paar Gedanken zu gelesenen Büchern und zwei Lieblingssongs.

Dass ich Lavera so mag hat verschiedene Gründe: Die Naturkosmetikmarke ist tierversuchsfrei, vegan und verwendet biologische und natürliche Inhaltsstoffe. Dass es die Marke in der Schweiz im Coop City gibt und die Preise in meinen Augen absolut okay sind, ist ein weiteres Plus. Ich brauchte ein neues Waschgel und eine neue Tagespflege und habe mich für das belebende Reinigungsgel mit Gingko und Bio-Traube und die mattierende Tagescreme mit grünem Tee und Calendula entschieden. Das Waschgel schäumt gut auf und hinterlässt ein erfrischtes Hautgefühl. Das wenige Makeup, das ich im Urlaub getragen habe, habe ich vorher mit den Vitamin E Cleansing Wipes von The Body Shop entfernt. Die Creme hat eine etwas festere aber leicht gelartige Textur und zieht sehr schnell ein. Sie hinterlässt ein mattes Finish, das sich den Tag durch gut gehalten hat, auch wenn ich ein leichtes Nachfetten in der T-Zone beobachten konnte.

Als Lippenpflege habe ich den Hurraw Sun Protection Lippenpflegestift verwendet. Er ist vegan und tierversuchsfrei und hat einen mineralischen Lichtschutzfaktor von 15. Er riecht nach Mandarinen und Kamille und hat meine Lippen gut gepflegt. Der Ginger Flight Therapy-Roll On von Aesop ist ein leichtes Öl, das bei Stress, Übelkeit oder Müdigkeit aufgetragen werden kann. Ich habe es täglich auf meine Handgelenke aufgetragen und so auch als Parfum verwendet. Bei längeren Autofahrten war es aber auch ein gutes Mittel gegen leichte Reiseübelkeit. Wie der Name sagt, enthält der Roll On Ingwerwurzel aber auch Lavendel.

Ich habe auch viel gelesen! Turtles All The Way Down ist der neue Roman von John Green und ich habe das Buch in etwas mehr als einem Tag gelesen. Ich habe es sehr gemocht, habe aber an gewissen Stellen auch gedacht: Okay, es ist jetzt etwas arg kitschig. Grundsätzlich mag ich John Greens Bücher aber sehr, weil sie einen zum Nachdenken anregen. An diesem Buch fand ich spannend, wie die Zwangsstörungen, an denen die Hauptprotagonistin leidet, dargestellt wurden. Zwangsstörungen sind eine Krankheit, mit denen ich noch nie persönlich in Kontakt gekommen bin und ich habe gemerkt, dass das Buch mir ein wenig geholfen hat, ein neues Verständnis für diese Art von Krankheit aufzubringen. Sonst finde ich, dass sich John Green seinem Schreibstil treu geblieben ist und sich das Buch auf Englisch sehr gut und flüssig lesen liess.

Ich bin auch endlich bei der Shadowmarch-Reihe von Tad Williams ein gutes Stück vorwärts gekommen. Die Fantasy-Reihe besteht aus vier Büchern und mittlerweile bin ich beim letzten Teil angelangt aber ich habe schon im Juni mit den Büchern angefangen und immer wieder längere Pausen eingelegt. Die Geschichte finde ich aber absolut fantastisch und sie zeugt von unglaublich vielen kleinen Details. Es hat ein wenig Zeit gebraucht, bis ich in die Geschichte reingekommen bin aber spätestens nach dem ersten Band war ich angefixt und wollte wissen, wie es weiter geht. Es geht um Königreiche und verschiedene Völker, die scheinbar von einem dunklen Elbenvolk bedroht werden. Meine liebsten Handlungsstränge sind jene, die Briony Eddon, Ferras Vansen und Chert Blue Quartz beinhalten.

Und dann war da noch der neue Song von Sam Smith, Too Good At Goodbyes, der im Radio rauf und runter lief und den ich sehr mag. Nevermind von Dennis Lloyd wurde auch gespielt und obwohl ich den Song noch nicht kannte, ist er sofort hängen geblieben.

Kosmetik und Pflege

The Ordinary Gesichtspflege

31. August 2017

Die Produkte von The Ordinary sind seit einiger Zeit in der Beauty-Community omnipräsent. The Ordinary ist eine Gesichtspflegemarke, die zu Deciem gehört und sich ganz dem Grundsatz verschrieben hat, dass Gesichtspflege günstig aber effektiv sein soll. Die Marke testet nicht an Tieren und soweit ich gesehen habe, sind alle Produkte vegan.

Ich war natürlich neugierig, ob die Produkte tatsächlich so toll sind, wie man fast überall hört. Ich habe mir deshalb zwei Produkte über asos.de bestellt und habe inklusive Versand nicht mal 20 Franken bezahlt. Bestellt habe ich das Hyaluronic Acid 2% + B5 und das Niacinamide 10% + Zinc 1%. Das erste Produkt soll vor allem Feuchtigkeit spenden, während das zweite Produkt das Hautbild ebnen soll und grosse Poren kleiner erscheinen lassen soll.

Ein paar grundsätzliche Dinge vorab: Die Formulierungen von The Ordinary sind so gedacht, dass man mehrere Produkte miteinander benutzen und diese schichten kann. Es gibt auf der Webseite des Unternehmens einen guten Leitfaden, wo beispielsweise erwähnt wird, dass man wässrige Lösungen vor Ölen anwenden soll und welche Produkte man besser nur abends oder morgens verwenden soll. Neben den Lösungen auf Wasser- oder Ölbasis gibt es auch Foundations und Peelinglösungen.

Continue Reading

Kosmetik und Pflege

Gesichtspflege: Neuzugänge Juli

8. August 2017

Zurzeit teste ich sehr viele neue Gesichtspflegeprodukte, weil ich meine Gesichtspflege auf vegane und tierversuchsfreie Produkte umstelle. Heute zeige ich vier neue Produkte, die in den letzten Wochen bei mir eingezogen sind.

Safeas Kukui Protect Öl

Ich suchte eine Alternative zu dem Kiehl’s Midnight Recovery Concentrate, das ich vorher benutzte. Bei Biomazing gibt es zurzeit gerade tolle Vergünstigungen auf einige Safeas-Produkte, weshalb ich mir dann das Kukui Protect Öl für 24 statt 37 Franken gekauft habe. Ich hätte es mir aber vermutlich auch für den vollen Preis gekauft, da ich die Gesichtsöle von Safeas immer schon spannend fand.

Das Gesichtsöl ist ein schützendes und feuchtigkeitsregulierendes Öl bestehend aus hawaiinischen Kukuinüssen, das reich an Omega 3–6 Fettsäuren und Linolsäure ist. Es versorgt die Haut also mit Feuchtigkeit und schützt vor negativen Umwelteinflüssen.

Ich trage das Öl abends nach der Reinigung auf und massiere es gerne noch mit einem Jaderoller (hier erwähnt) ein. Da es speziell für trockene Haut ist, trage ich danach, ausser einer Augencreme, nichts mehr auf. Ich merke auf meiner Mischhaut, dass das Öl nicht vollständig einzieht, weshalb ich es nicht morgens verwenden würde. Über Nacht schätze ich aber Produkte, die meine Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgen und da stört es mich auch nicht, wenn es nicht vollständig einzieht.

Mádara Micellar Water

Bei Coop City stöbere ich immer gerne, wenn ich neue Produkte suche. Von Mádara habe ich letztens dieses Mizellenwasser mitgenommen. Es beinhaltet natürliche Öle, Aloe Vera, Hyaluronsäure und andere Inhaltsstoffe, die Makeup entfernen und gleichzeitig die Haut schützen und befeuchten.

Ich mag das Mizellenwasser sehr gerne, es brennt nicht in den Augen und es entfernt Makeup-Rückstände sehr gut. Es erfrischt meine Haut und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl. Es kostet um die 18 Franken, was nicht gerade günstig ist aber da ich es nur für Makeup-Rückstände verwende, brauche ich nicht so viel davon.

Lavera Illuminating Eye Cream

Diese Augencreme von Lavera benutze ich immer morgens, da sie Perlen-Extrakte und lichtreflektierende Pigmente enthält und somit die Augenpartie zum Strahlen bringen soll. Gleichzeitig zieht sie sehr gut ein und versorgt meine Haut um die Augen mit genügend Feuchtigkeit. Die kleine Tube ist schon eine ganze Weile im Einsatz und ich mag das Produkt sehr. Sie kostet um die 15 Franken, was meiner Meinung nach ein toller Preis für eine Augencreme ist.

Nonique Feuchtigskeitsaugenpflege

Als ich letztens bei DM war, entdeckte ich die Marke Nonique. Nonique steht für vegane Naturkosmetik, die in Deutschland hergestellt wird. Diese Augencreme spendet dank Avocado und Olivenöl (beides Bio) intensiv Feuchtigkeit und ich trage sie jeweils abends auf. Für einen Preis von knapp 6€ ist auch dieses Produkt unschlagbar günstig und ich denke, das nächste Mal schaue ich mir auch die anderen Produkte der Marke genauer an.

Kosmetik und Pflege

Lush Aqua Marina Gesichtsreiniger

7. Juli 2017

Letztens habe ich bei Lush ein wenig Müll zurück gebracht – wenn man nämlich fünf leere Verpackungen zurück bringt, gibt es eine frische Gesichtsmaske oder einen Gesichtsreiniger gratis. Die Verpackungen werden dann von Lush rezykliert. Ich nutzte die Gelegenheit und habe den Gesichtsreiniger Aqua Marina mit nach Hause genommen. Das ist das erste Mal, dass ich einen frischen Gesichtsreiniger benutze.

Dieser Reiniger kann sowohl für das Gesicht als auch den Körper verwendet werden. Aloe Vera beruhigt die Haut, zum Beispiel auch bei Sonnenbrand, während die enthaltene Tonerde die Haut reinigt. Also genau richtig für meine Haut, die in der T-Zone eher ölig ist und dennoch zu Trockenheit neigen kann.

Das Lustige an diesem Reiniger ist, dass er Norialgen enthält. Das wirkt auf den ersten Moment etwas befremdlich und riecht auch nicht so gut aber der Duft bleibt nicht auf der Haut haften. Auch die Anwendung ist etwas anders, als ich es von normalen Reinigungsgels gewohnt bin: Man nimmt eine kleine Portion in die Hand und vermischt diese mit etwa Wasser zu einer Paste (ich nehme etwas mehr als nur ein erbensgrosses Stück).

Ich empfinde den Reiniger als sehr schonend und mag das Gefühl, das er auf der Haut zurück lässt. Durch die Tonerde habe ich das Gefühl, dass die Haut gut gereinigt ist aber nicht zu stark ausgetrocknet wird. Makeup nehme ich vorher immer mit einem Cleansing Balm oder Öl runter, da der Reiniger nach meiner Erfahrung Makeup nicht so gut entfernt. Ich nutze diesen Reiniger zurzeit meistens abends, da ich gleichzeitig noch ein Reinigungsgel von Vichy aufbrauche. Ich kann mir aber gut vorstellen, dieses Produkt sowohl morgens als auch abends zu verwenden.

Der Aqua Marina Gesichts- und Körperreiniger ist vegan und selbstkonservierend. Eine Dose mit 100g kostet 16CHF.

Kosmetik und Pflege

Lina Hanson Global Face Serum

25. April 2017

Heute stelle ich ein Produkt vor, dass mein Herz im Sturm erobert hat! Bei der Suche nach einem neuen Serum schaute ich mich auf dem Onlineshop von Biomazing um (ich weiss, ich erwähne Biomazing oft aber es ist für mich tatsächlich in Sachen natürlicher Pflege fast immer die erste Anlaufstelle) und entschied mich dann dafür, dass Lina Hanson Global Face Serum zu kaufen.

Gleich vorweg: Das Serum ist mit knapp 120 Franken für 30ml definitiv nicht günstig und es muss jeder für sich entscheiden, wo und wie er sein Geld investiert. Ich persönlich habe mich für das Serum entschieden, weil ich bei den restlichen Gesichtspflegeprodukten auf günstigere Marken wie Safeas oder Lavera setze und mir somit diesen kleinen Luxus für meine Haut gönnen wollte :)

Das Serum von Lina Hanson soll jeden Hauttyp ausbalancieren, die Haut geschmeidiger machen sowie der Bildung von feinen Linien und Falten vorbeugen. Es enthält wertvolle Pflanzenöle, wie zum Beispiel Marulaöl, Baobab-Öl, Marula-Öl, Argan-Öl und Paranuss-Öl. Ebenfalls soll das Serum Rötungen und Hautirritationen reduzieren und es ist frei von Parabenen, Silikonen, Petroleum, sowie künstlichen Düften und anderen chemischen Inhaltsstoffen. Lina Hanson setzt ausserdem bei der Produktion auf Handarbeit und eine sozialverantwortliche Herstellung. Das Produkt ist vegan und tierversuchsfrei.

Das Serum hat eine gelbliche durchsichtige Farbe und ist eher dünnflüssig. Ich liebe den Duft des Produktes sehr, das Serum riecht irgendwie „krautig“ und nach frischem Salat, was gerade morgens meine Sinne hebt. Ich gebe nach der Reinigung und dem Toner zwei bis drei kleine Pumpstösse auf die Fingerspitzen und presse das Serum dann auf meine Gesichtshaut. Nachher putze ich mir die Zähne, damit das Serum einziehen kann aber es zieht auch sonst sehr schnell ein. Danach benutze ich eine Gesichts- und Augencreme, auch wenn man das Serum theoretisch alleine verwenden könnte.

Meine Ansprüche an ein Serum sind vor allem, dass es meine Haut mit Feuchtigkeit versorgt aber nicht so sehr, dass sie schnell fettet. Diesen Ansprüchen wird das Global Face Serum gerecht. Es versorgt meine Haut den ganzen Tag durch mit genügend Feuchtigkeit und bildet eine super Grundlage für zusätzliche Feuchtigkeitspflege und/oder Makeup. Ich hatte zuvor einmal das Rejuvenating Serum von Tata Harper getestet (das ebenfalls im höheren Preissegment liegt) und muss sagen, dass ich die flüssigere und öl-artige Textur vom Lina Hanson-Serum persönlich lieber mag.

Zum Thema Falten kann ich wie immer nur wenig sagen. Ich habe das Gefühl, dass das Serum meine Haut ebenmässig und etwas praller als sonst aussehen lässt aber diese Aussage ist rein subjektiv :)

Alles in allem liebe ich dieses Serum wirklich und bin auch bereit, den Betrag dafür zu zahlen. Lina Hanson hat auch andere sehr interessante Produkte, die allesamt Multitasker sind, die vielen Ansprüchen gerecht werden sollen.

Kosmetik und Pflege Werbung

Filabé Skin Clear Gesichtspflegetücher

12. September 2016

Werbung / *PR-Sample

Filabé ist eine Schweizer Gesichtspflegemarke, die sich auf trockene Gesichtspflegetücher spezialisiert hat. Das Konzept ist einfach: Die trockenen Gesichtspflegetücher enthalten hochkonzentrierte Wirkstoffe, die durch das Zugeben von Wasser aktiviert werden. Ich durfte die Filabé Skin Clear Gesichtspflegetücher* testen und berichte euch heute von meinen Erfahrungen.

filabe skin clear 2

filabe skin clear 3

(Pressebilder)

Die Skin Clear-Serie ist speziell für zu Akne neigender und fettige Haut. Für mich vermutlich nicht ganz die richtige Reihe, da ich zwar hie und da Pickel kriege, diese aber eher hormonell bedingt sind. Da ich aber in der T-Zone zu fettiger Haut neige, konnte meine Haut dennoch von den Inhaltsstoffen profitieren. Ich habe eine Monatspackung mit vier Packungen à je sieben Tüchern erhalten. Benutzt habe ich die Tücher von Mitte Juni bis Mitte Juli.

Als Erstes muss ich loswerden, dass ich das Konzept zwar gut finde aber dennoch Bedenken habe, was den Abfall angeht. Normalerweise wasche ich mein Gesicht mit Waschgel und benutze dazu meine Hände bzw. den Clarisonic und Wasser. Ich produziere also bei diesem Schritt keinen Abfall (ausser wenn das Reinigungsgel leer ist oder ich die Bürste des Clarisonic austausche). Bei den Filabé Gesichtspflegetüchern ist das anders. In jeder Verpackung befinden sich 7 Tücher (das ist quasi eine Wochenration), die nach der Verwendung weg geworfen werden. Das ging mir persönlich ziemlich gegen den Strich und das ist auch der Hauptgrund, warum ich persönlich nicht dauerhaft auf diese Pflegemethode umsteigen würde.

filabe skin clear 1

(Pressebild)

filabe skin clear 5

Die Reinigung selbst war ganz einfach. Ich entfernte jeweils vorher das Makeup und habe die Gesichtspflegetücher als zweiten Schritt gebraucht. Man feuchtet das Tuch an und reinigt anschliessend in kreisenden Bewegungen langsam das ganze Gesicht. Das Tuch ist nicht all zu gross aber reicht gut für das Gesicht. Ich weiss allerdings nicht, wie es ist, wenn man damit gleichzeitig das Makeup entfernen möchte. Dafür erscheint mir das Tuch dann doch etwas zu klein. Ich selber habe am Tuch weder in trockenem noch in nassem Zustand einen Duft wahrgenommen.

Nach der Reinigung fühlte sich meine Haut zwar gut aber auch etwas trocken an. Wahrscheinlich, weil diese Serie eben für fettige und unreine Haut ist. Ich habe danach immer noch eine Nachtcreme verwendet, allerdings konnte ich nirgends lesen, ob das empfohlen wird oder nicht.

filabe skin clear vorhernachher 1

filabe skin clear vorhernachher 2

Ob ich nach vier Wochen einen Unterschied festgestellt habe? Kaum. Ich denke, es ist auch auf den Fotos oben ersichtlich, dass meine Haut nicht grossartig anders aussieht. Alleine die Poren wirkten etwas kleiner (übrigens bin ich auf den Nachher-Bildern um einiges gebräunter, Spray Tan sei Dank :P). Ich muss dazu allerdings auch sagen, dass ich auf Instagram Vorher-Nachher-Bilder von anderen Personen gesehen habe, die gerade bei Akne sichtbare Verbesserungen gezeigt haben. Für mich war es vermutlich einfach nicht die richtige Serie.

Zurzeit gibt es vier Produkte-Serien. Die Essential Care-Reihe ist für die tägliche Pflege und wäre vermutlich für mich die richtige. Neben der Skin Clear-Reihe für reinere Haut gibt es noch eine Anti Aging- und eine Whitening-Reihe, die erste ist gegen Falten und die zweite gegen Pigmentflecken.

Alles in allem ist meine Meinung zu dem Produkt zwiegespalten. Gerade der Aspekt des entstehenden Abfalls ist für mich ein ziemlich wichtiger Punkt. Die Idee hinter dem Konzept finde ich zwar gut, dennoch würde ich die Tücher künftig nicht mehr kaufen, ausser für eine temporäre Behandlung der Haut.

Kosmetik und Pflege

Urlaubsreview: Benzacare Feuchtigkeitscreme

18. August 2016

In der Urlaubsreview-Serie zeige ich euch Produkte, die ich verwendet habe, als ich für eine Woche auf Teneriffa war. Ich habe in der Woche eine neue Feuchtigkeitscreme fürs Gesicht getestet und zwar die Benzacare Feuchtigkeitscreme von Galderma, die in der Juni-Pink Box gewesen war. Da sie einen Lichtschutzfaktor von 30 hat und Hautunreinheiten vorbeugen soll, schien sie der perfekte Begleiter für den Strandurlaub.

Die Creme enthält unter anderem Glycerin, Dimethicone, Tocopheryl acetate, Zinc und UVA/UVB Filter. Sie ist für etwa 30 Franken (Inhalt 118ml) in Drogerien erhältlich.

benzacare feuchtigkeitscreme 2

Bei Gesichtscremes mit Lichtschutzfaktor habe ich immer das Vorurteil, dass sie fettig sind. Was mich an der Benzacare Feuchtigkeitscreme positiv überrascht hat, ist wie gut sie einzog. Sie wirkte sogar weniger fettig als der Clinique Superdefense Moisturizer, den ich seit Jahren verwende und der LSF 20 hat. Die Benzacare Creme hingegen ist wirklich sehr leicht und lässt sich sehr gut auftragen.

Ich habe nicht wirklich Akne, nur hie und da ein paar Pickel. Die Creme hat dennoch für ein ebenmässiges Hautbild gesorgt und meine Haut gut mit Feuchtigkeit versorgt. Da sie Dimethicone (also Silikone) enthält, lässt sie Poren auch kleiner aussehen und hat den typischen Weichzeichner-Effekt. Meine Haut begann auch nicht schneller zu glänzen als sonst.

Ich trug die Creme vor allem abends zum Ausgehen alleine auf, den Tag durch habe ich immer noch zusätzlich Sonnenschutz von Ultrasun verwendet. Jetzt benutze ich die Creme aber immer noch sehr gerne morgens, da sie für den Sommer einfach toll ist. Ich mag das Produkt sehr gerne und würde sie mir auch wieder kaufen. Für den Inhalt ist der Preis mehr als angemessen und die Verpackung mit Pumpspender ist sehr praktisch für unterwegs.