Browsing Tag

urlaubsreview

Gelesen Kosmetik und Pflege

Ferienlieblinge: Gesichtspflege und Turtles All The Way Down

29. Oktober 2017

Als ich für den Italienurlaub packte, wanderten bei der Gesichtspflege ein paar neue Produkte in den Koffer und auch sonst möchte ich euch heute ein paar Dinge vorstellen, die ich in der Woche besonders gerne verwendet habe. Am Ende des Beitrages gibt es noch ein paar Gedanken zu gelesenen Büchern und zwei Lieblingssongs.

Dass ich Lavera so mag hat verschiedene Gründe: Die Naturkosmetikmarke ist tierversuchsfrei, vegan und verwendet biologische und natürliche Inhaltsstoffe. Dass es die Marke in der Schweiz im Coop City gibt und die Preise in meinen Augen absolut okay sind, ist ein weiteres Plus. Ich brauchte ein neues Waschgel und eine neue Tagespflege und habe mich für das belebende Reinigungsgel mit Gingko und Bio-Traube und die mattierende Tagescreme mit grünem Tee und Calendula entschieden. Das Waschgel schäumt gut auf und hinterlässt ein erfrischtes Hautgefühl. Das wenige Makeup, das ich im Urlaub getragen habe, habe ich vorher mit den Vitamin E Cleansing Wipes von The Body Shop entfernt. Die Creme hat eine etwas festere aber leicht gelartige Textur und zieht sehr schnell ein. Sie hinterlässt ein mattes Finish, das sich den Tag durch gut gehalten hat, auch wenn ich ein leichtes Nachfetten in der T-Zone beobachten konnte.

Als Lippenpflege habe ich den Hurraw Sun Protection Lippenpflegestift verwendet. Er ist vegan und tierversuchsfrei und hat einen mineralischen Lichtschutzfaktor von 15. Er riecht nach Mandarinen und Kamille und hat meine Lippen gut gepflegt. Der Ginger Flight Therapy-Roll On von Aesop ist ein leichtes Öl, das bei Stress, Übelkeit oder Müdigkeit aufgetragen werden kann. Ich habe es täglich auf meine Handgelenke aufgetragen und so auch als Parfum verwendet. Bei längeren Autofahrten war es aber auch ein gutes Mittel gegen leichte Reiseübelkeit. Wie der Name sagt, enthält der Roll On Ingwerwurzel aber auch Lavendel.

Ich habe auch viel gelesen! Turtles All The Way Down ist der neue Roman von John Green und ich habe das Buch in etwas mehr als einem Tag gelesen. Ich habe es sehr gemocht, habe aber an gewissen Stellen auch gedacht: Okay, es ist jetzt etwas arg kitschig. Grundsätzlich mag ich John Greens Bücher aber sehr, weil sie einen zum Nachdenken anregen. An diesem Buch fand ich spannend, wie die Zwangsstörungen, an denen die Hauptprotagonistin leidet, dargestellt wurden. Zwangsstörungen sind eine Krankheit, mit denen ich noch nie persönlich in Kontakt gekommen bin und ich habe gemerkt, dass das Buch mir ein wenig geholfen hat, ein neues Verständnis für diese Art von Krankheit aufzubringen. Sonst finde ich, dass sich John Green seinem Schreibstil treu geblieben ist und sich das Buch auf Englisch sehr gut und flüssig lesen liess.

Ich bin auch endlich bei der Shadowmarch-Reihe von Tad Williams ein gutes Stück vorwärts gekommen. Die Fantasy-Reihe besteht aus vier Büchern und mittlerweile bin ich beim letzten Teil angelangt aber ich habe schon im Juni mit den Büchern angefangen und immer wieder längere Pausen eingelegt. Die Geschichte finde ich aber absolut fantastisch und sie zeugt von unglaublich vielen kleinen Details. Es hat ein wenig Zeit gebraucht, bis ich in die Geschichte reingekommen bin aber spätestens nach dem ersten Band war ich angefixt und wollte wissen, wie es weiter geht. Es geht um Königreiche und verschiedene Völker, die scheinbar von einem dunklen Elbenvolk bedroht werden. Meine liebsten Handlungsstränge sind jene, die Briony Eddon, Ferras Vansen und Chert Blue Quartz beinhalten.

Und dann war da noch der neue Song von Sam Smith, Too Good At Goodbyes, der im Radio rauf und runter lief und den ich sehr mag. Nevermind von Dennis Lloyd wurde auch gespielt und obwohl ich den Song noch nicht kannte, ist er sofort hängen geblieben.

Kosmetik und Pflege

Urlaubsreview: The Body Shop Seaweed Clarifying Night Treatment

5. September 2016

Und da ist er schon, der letzte Beitrag der Urlaubsreview-Serie, in der ich euch Produkte zeige, die ich verwendet habe, als ich für eine Woche auf Teneriffa war. Da meine aktuelle Nachtcreme nicht zu meinen Favoriten gehört und ich eine Creme wollte, die gleichzeitig etwas klärend wirkt, habe ich mir bei The Body Shop das Seaweed Clarifying Night Treatment geholt. Es kann gut sein, dass ich die Creme schon mal hatte, da ich von The Body Shop schon fast alle Nachtcremes getestet habe und alle dieser Cremes immer ziemlich gut oder sogar sehr gut abgeschnitten haben bei mir. Aber bei der Nachtpflege experimentiere ich gerne etwas rum :)

Die Nachtpflege kostet 27,90CHF. Ich glaube, The Body Shop hat seine Pflegeprodukte neu verpackt, das hier ist noch die alte Verpackung.

Das Seaweed Clarifying Night Treatment ist eine leichte, ölfreie Nachtpflege. Sie spendet einerseits Feuchtigkeit und reguliert andererseits ölige Partien der Haut. Die Textur ist gel-artig und wirklich sehr leicht. Die Creme hat einen angenehmen leichten Duft. Sie ist für ölige Haut und Mischhaut.

seaweed clarify night treatment 1

Gerade weil diese Nachtpflege so leicht ist, mag ich sie sehr in den wärmeren Jahreszeiten. Sie wirkt frisch und lässt sich leicht auftragen und zieht gut ein, während sie die Haut trotzdem mit Feuchtigkeit versorgt. Ausserdem habe ich das Gefühl, dass sie in meinem Fall Hautunreinheiten etwas vorgebeugt hat.

Alles in allem also eine gute, leichte und ölfreie Nachtpflege, die dennoch gut Feuchtigkeit spendet und gleichzeitig Hautunreinheiten vorbeugt. Ich würde sie wieder kaufen.

Hier könnt ihr übrigens durch alle Urlaubsreviews scrollen und nachlesen :)

Kosmetik und Pflege

Urlaubsreview: Urban Decay Brow Beater

24. August 2016

In der Urlaubsreview-Serie zeige ich euch Produkte, die ich verwendet habe, als ich für eine Woche auf Teneriffa war. Wir kommen langsam zum Ende, dies ist der zweitletzte Beitrag der Serie! Da ich nicht all zu viel Make Up mitnehmen wollte, hatte ich mir im Vorfeld im Rahmen einer 3für2-Aktion bei Marionnaud den Brow Beater von Urban Decay geholt. Normalerweise ziehe ich meine Augenbrauen mit Lidschatten nach aber mir erschien ein Augenbrauenstift praktischer für den Urlaub.

Der Stift kostet 24 Franken. Ich habe die Farbe „Dark“ gewählt. Der Brow Beater hat zwei Kappen, am einen Ende befindet sich das herausdrehbare Produkt zum Nachziehen und auf der anderen Seite ein Bürstchen, um die Brauen zu kämmen.

urban decay brow beater 2

urban decay brow beater 3

Der Stift ist unheimlich dünn und leicht. Wie man auf der Homepage von Urban Decay nachlesen kann, wurde das Produkt absichtlich so hauchdünn gestaltet und auch die Spitze des Augenbrauenstifts ist dementsprechend sehr dünn. Damit sollen die nachgezeichneten Augenbrauen natürlicher wirken. Der Augenbrauenstift wurde für unterwegs konzipiert, ausserdem ist das Produkt wasserfest.

urban decay brow beater 4

urban decay brow beater 5

Das Ausfüllen der Augenbrauen war mit der dünnen Spitze wirklich einfach und das Produkt hat eine angenehme Textur und lässt sich gut verteilen. Wie ihr oben sehen könnt, war auch das Ergebnis zufriedenstellend, die Farbe passt gut zu meinen Brauen und ich finde, es sieht natürlich aus. Meistens fixiere ich das Ganze noch mit einem Augenbrauengel aber auf dem Bild oben ist das nicht der Fall. Die Haltbarkeit war auch sehr gut, die Farbe blieb da, wo sie sein sollte. Trotz wasserfester Textur liess sich das Produkt gut abschminken.

Der einzig negative Punkt ist der Preis für die geringe Menge, die man bekommt. Ich denke, dass der Stift schon bald leer sein wird, da ich für meine Augenbrauen doch einiges an Produkt brauche. Da bleibe ich in Zukunft wohl eher bei der Methode mit dem Lidschatten :)

Kosmetik und Pflege

Urlaubsreview: Benzacare Feuchtigkeitscreme

18. August 2016

In der Urlaubsreview-Serie zeige ich euch Produkte, die ich verwendet habe, als ich für eine Woche auf Teneriffa war. Ich habe in der Woche eine neue Feuchtigkeitscreme fürs Gesicht getestet und zwar die Benzacare Feuchtigkeitscreme von Galderma, die in der Juni-Pink Box gewesen war. Da sie einen Lichtschutzfaktor von 30 hat und Hautunreinheiten vorbeugen soll, schien sie der perfekte Begleiter für den Strandurlaub.

Die Creme enthält unter anderem Glycerin, Dimethicone, Tocopheryl acetate, Zinc und UVA/UVB Filter. Sie ist für etwa 30 Franken (Inhalt 118ml) in Drogerien erhältlich.

benzacare feuchtigkeitscreme 2

Bei Gesichtscremes mit Lichtschutzfaktor habe ich immer das Vorurteil, dass sie fettig sind. Was mich an der Benzacare Feuchtigkeitscreme positiv überrascht hat, ist wie gut sie einzog. Sie wirkte sogar weniger fettig als der Clinique Superdefense Moisturizer, den ich seit Jahren verwende und der LSF 20 hat. Die Benzacare Creme hingegen ist wirklich sehr leicht und lässt sich sehr gut auftragen.

Ich habe nicht wirklich Akne, nur hie und da ein paar Pickel. Die Creme hat dennoch für ein ebenmässiges Hautbild gesorgt und meine Haut gut mit Feuchtigkeit versorgt. Da sie Dimethicone (also Silikone) enthält, lässt sie Poren auch kleiner aussehen und hat den typischen Weichzeichner-Effekt. Meine Haut begann auch nicht schneller zu glänzen als sonst.

Ich trug die Creme vor allem abends zum Ausgehen alleine auf, den Tag durch habe ich immer noch zusätzlich Sonnenschutz von Ultrasun verwendet. Jetzt benutze ich die Creme aber immer noch sehr gerne morgens, da sie für den Sommer einfach toll ist. Ich mag das Produkt sehr gerne und würde sie mir auch wieder kaufen. Für den Inhalt ist der Preis mehr als angemessen und die Verpackung mit Pumpspender ist sehr praktisch für unterwegs.

Kosmetik und Pflege

Urlaubsreview: Clinique Take The Day Off Towelettes

9. August 2016

In der Urlaubsreview-Serie zeige ich euch Produkte, die ich verwendet habe, als ich für eine Woche auf Teneriffa war. Wenn Clinique ein neues Produkt auf den Markt bringt, erweckt das immer mein Interesse. Ich mag Clinique und verwende einige Produkte, die ich auch regelmässig nachkaufe. Der Launch der Take The Day Off Towelettes hat mich deshalb neugierig gemacht, weil ich ein grosser Fan vom Cleansing Balm aus der gleichen Serie bin und mir dachte, dass die Abschminktücher ein guter Begleiter für den Urlaub sein könnten.

Wie es der Name sagt, handelt es sich um Abschminktücher, die laut Clinique mit Reinigungslotion durchtränkt sind und sich sowohl für das Gesicht als auch die Augen eignen. Auch wasserfestes Makeup soll sich gut entfernen lassen.

Ich habe die Abschminktücher verwendet und habe eine gemischte Meinung dazu. Mir ist als Erstes aufgefallen, dass sie nicht all zu nass sind, mir persönlich fast zu wenig. Besonders wenn ich die Augenpartie reinigen wollte, musste ich deshalb etwas mehr reiben, was meine Haut nicht zu sehr mochte und mit leichtem Brennen quittiert hat. Für den Rest des Gesichts waren die Tücher aber völlig ausreichend.

clinique take the day off towelettes 2

Alles in allem haben die Tücher das Makeup gut entfernt. Wasserfestes Makeup habe ich nicht benutzt, daher kann ich dazu nichts sagen. Ich denke aber, dass die Abschminktücher für wasserfestes Augenmakeup nicht zu sehr geeignet sind, es sei denn, man reibt genügend fest.

Eine Packung mit 50 Stück kostet um die 29 Franken, was nicht gerade günstig ist. Vor zwei Jahren habe ich beispielsweise die Vitamin E Gentle Cleansing Wipes von The Body Shop verwendet, die ich persönlich etwas besser fand und die erst noch nur um die 13 Franken kosteten.

Fazit: Die Abschminktücher von Clinique waren okay, haben mich aber nicht vollständig überzeugt. Aufbrauchen werde ich sie aber nachkaufen nicht.

Kosmetik und Pflege

Urlaubsreview: Phyto Plage Après-Soleil Shampoo

3. August 2016

In der Urlaubsreview-Serie zeige ich euch Produkte, die ich verwendet habe, als ich für eine Woche auf Teneriffa war. Neben der Haut, die im Sommer viel Aufmerksamkeit und Schutz braucht, braucht auch das Haar etwas mehr Pflege, wenn es am Tag Salzwasser und Sonne ausgesetzt ist. Ich kaufe für solche Zwecke gerne ein spezielles Shampoo, das extra Feuchtigkeit spendet und das Haar gleichzeitig von allfälligen Rückständen reinigt.

Das Phyto Plage Après-Soleil Shampoo und Duschgel verspricht das alles und kann gleichzeitig auch noch als Duschgel verwendet werden. Ich habe es im Manor für um die 18 Franken gekauft. Phyto Plage sagt, seine Produkte bestehen zu mehr als 95% aus pflanzlichen und natürlichen Inhaltsstoffen. Gleichzeitig wird Wert auf die Nachhaltigkeit der Produkte und der Verpackungsmaterialien gelegt.

phyto plage apres soleil shampoo 2

Das Shampoo hat keinen besonderen Duft, was ich persönlich mag. Es riecht ein wenig nach Seife und man zieht so keine Duftwolke hinter sich her, obwohl das Haar trotzdem nach frisch gewaschen riecht. Es schäumt gut und lässt sich gut im Haar verteilen. Nach dem Ausspülen fühlte sich mein Haar bereits sehr genährt und sauber an, ich habe jedoch anschliessend immer noch den Belherbal Bambus & Weizen Conditioner benutzt.

Ich habe getöntes rotes Haar und natürlich hat die Farbe in der Woche am Strand etwas gelitten und ist etwas verblasst. Ich denke aber nicht, dass es da Produkte gibt, die dem gänzlich entgegen wirken können. Mir war wichtig, dass mein Haar durch das Shampoo gut gepflegt wird und das wurde es. Da ich nie im Pool war, kann ich nichts über die Anti-Chlor-Wirkung sagen aber ich denke, das Resultat wird ähnlich sein, wie wenn man das Haar wie ich voller Salzwasser hat.

Ich habe das Produkt auch mal als Duschgel verwendet und fand auch dort, dass die Pflegewirkung gut war. Ich benutzte aber nach dem Duschen immer noch eine spezielle After Sun-Bodylotion.

phyto plage apres soleil shampoo 3

Ich bin momentan auf der Suche, nach neuen Haarpflegeprodukten und überlege mir nach dem Benutzen dieses Produktes, mir die Serie für coloriertes Haar zu besorgen. Natürlich halte ich euch gerne auf dem Laufenden :)

Kosmetik und Pflege

Urlaubsreview: Rituals Hammam Delight Foaming Shower Gel

1. August 2016

In der Urlaubsreview-Serie zeige ich euch Produkte, die ich verwendet habe, als ich für eine Woche auf Teneriffa war. Weiter geht es mit einem Duschgel bzw. Duschschaum von Rituals. Ich hatte mal in Deutschland ein Probierset mit vier Mini-Duschschäumen gekauft und mich entschlossen, das Hammam Delight Foaming Shower Gel mitzunehmen.

rituals hammam delight foam shower gel 2

Die Hammam Delight-Pflegerserie ist inspiriert von einem der ältesten Reinigungsbräuchen der Welt. Mit den Produkten soll man auch zu Hause das Gefühl des Dampfbaderlebnisses aus dem Orient nachempfinden können.

Die Minigrösse enthält 50ml und kostet 6 Franken. Wie auch auf dem Behälter steht, riecht der Duschschaum nach Eukalyptus und Rosmarin. Mir wurde mal von einer Store-Mitarbeiterin gesagt, dass die Behälter kein Gas enthalten, sondern eine Luftblase und sie somit besser für die Umwelt sind.

Die Kombination von Eukalyptus und Rosmarin riecht unglaublich gut und erfrischend. Deshalb hatte ich mich auch dazu entschlossen, den Duschschaum mitzunehmen. Nach einem Tag am Strand freut man sich umso mehr auf die Dusche abends und der Duft des Duschschaumes hat gleichzeitig eine kühlende Wirkung. Ich war zwar noch nie in einem richtigen Hammam aber mich erinnert der Duft stark an den Wellness- und Sauna-Bereich eines Fitnesscenters, was mich auch innerlich zur Ruhe kommen lässt. Das Produkt kommt zuerst als Gel aus dem Behälter, verwandelt sich dann aber in einen reichhaltigen Schaum. Rasiergel brauche ich in dem Fall also auch nicht mehr, wenn ich den Hammam Delight Duschschaum verwende :)

Wer den frischen Duft von Eukalyptus und Rosmarin mag, sollte sich die Hammam Delight-Kollektion mal ansehen. Nebst Körperpflegeprodukten gibt es auch einen dazu passenden Tee, eine Duftkerze oder Duftstäbchen.

Kosmetik und Pflege

Urlaubsreview: Ultrasun – Schutz fürs Gesicht und die Lippen

29. Juli 2016

Ich war eine Woche mit meiner besten Freundin auf Teneriffa und habe einige Produkte mitgenommen, die ich euch in einer kleinen „Urlaubsreview“-Serie vorstellen möchte (deshalb war es hier auf dem Blog auch etwas ruhiger). Beginnen werde ich mit dem wohl Offensichtlichsten, wenn man Strandurlaub macht: Sonnenschutz! Beim Sonnenschutz für den Körper bin ich nicht so wählerisch, dieses Jahr hatte ich eine Lotion mit Lichtschutzfaktor (LSF) 50 von Garnier für sensible Haut dabei. Beim Gesicht und den Lippen habe ich hingegen ein paar Ansprüche: Der Gesichtssonnenschutz sollte nicht all zu stark fetten und vor allem keine Hautunreinheiten verursachen. Und bei Lippenprodukten mit Sonnenschutz ist mir wichtig, dass das Produkt trotzdem gut pflegt.

Zu meinem Hauttyp: Ich habe sehr helle haut und werde kaum braun. Sonnenbrand kriege ich sehr schnell, wenn ich nicht gut aufpasse. All zu sensible Haut habe ich nicht, auch wenn ich früher manchmal Sonnenallergie bekommen habe.

Meine Wahl fiel dieses Jahr auf die Marke Ultrasun. Die Produkte werden in der Schweiz hergestellt. Fürs Gesicht wählte ich die „Moisturising Anti-Ageing Sunprotection“ für sensible Haut mit LSF 50 (um die 30 Franken). Es gibt auch Gesichtssonnenschutz mit LSF 30 und zusätzlich bietet Ultrasun auch getönte Varianten an, sowie eine spezielle Sonnencreme, die auch Pigmentflecken vorbeugen soll. Für die Lippen gibt es nur ein Produkt, ein Lippenpflegestift mit LSF 30 (um die 7 Franken).

ultrasun face and lip protection 1

Mich haben beide Produkte die ganze Woche über begleitet und überzeugt. Die Gesichtscreme hat eine ziemlich typische Sonnencreme-Konsistenz, jedoch eine Spur flüssiger. Sie liess sich gut im Gesicht verteilen und hinterliess keine weissen Spuren. Die Creme riecht auch typisch nach Sonnencreme. Meine Gesichtshaut hat die Creme sehr gut vertragen, ich habe nicht mehr Pickel bekommen (wobei die Tatsache, dass meine Haut mit Meerwasser in Berührung gekommen ist, dabei sicher auch eine Rolle spielte) und meine Haut fettete nicht mehr nach als für gewöhnlich auch.

Der Lippenpflegestift hat die Konsistenz eines Labellos, pflegt aber gut. Er riecht etwas nach Wachs und hinterlässt ein eher rutschiges Gefühl auf den Lippen, sowie einen glänzenden Film. Der Lippenpflegestift war bereits vor den Ferien in meine Alltagstasche gewandert und ich habe mir bereits ein Backup geholt, da ich es schwierig finde, eine gute Lippenpflege mit LSF zu finden, die auch pflegt. In der Hinsicht hat mich das Produkt von Ultrasun überzeugt.

Ich möchte euch noch kurz einen Link ans Herz legen: Auf der Homepage von Ultrasun könnt ihr unter dem Menüpunkt „Sonnenkonto“ nachschauen, wie lange die verschiedenen Lichtschutzfaktoren bei Sonnencremes eigentlich wirken. Zusätzlich ist für jeden Hauttyp angegeben, wie lange man sich maximal in der Sonne aufhalten kann, bevor die Haut Schaden davon tragen kann. Ich denke, ich muss nicht sagen, wie wichtig es ist, sich zu schützen. Natürlich sieht gebräunte Haut schön aus aber für mich persönlich steht meine Gesundheit über Tan Lines vom Bikini ;)

Ich habe die Produkte bei Marionnaud gekauft, sie sind aber auch in weiteren Online Shops und im Handel (z.B. bei Coop City oder in Apotheken und Drogerien) erhältlich.