Transparenz

Firmen legen heute immer mehr Gewicht auf Social Media und Online Marketing und versuchen, ihre Produkte auch übers Internet zu vermarkten. Da mein Blog Themen wie Kosmetik oder Lifestyle behandelt, bekomme auch ich zwischendurch Anfragen, ob ich einen Online-Shop oder ein Produkt testen möchte. Das bedeutet beispielsweise, dass ich ein Produkt kostenlos zugeschickt bekomme und dann auf dem Blog darüber berichte. Mir ist es wichtig festzuhalten, dass meine Meinung immer zu 100% ehrlich sein wird und ich mich nicht verpflichtet fühle, Gutes über ein Produkt zu schreiben, nur weil ich es kostenlos bekommen habe. Mein Blog soll in erster Linie ein Ort sein, wo ich über Dinge schreibe, die mich interessieren und ich möchte keine reine Werbe-Plattform sein.

Grundsätzlich sind alle Beiträge, die Werbung beinhalten, in der gleichnamigen Kategorie gesammelt. Es gibt jedoch verschiedene Arten, wie Kooperationen zu Stande kommen. Hier findet ihr eine Auflistung von den Deklarierungen, die ihr unter meinen Blog-Einträgen finden könnt:

PR-Sample:

Wenn ihr in einem meiner Beiträge hinter einem Produkt ein Sternchen (*) und den Hinweis „PR-Sample“ findet, bedeutet das, dass ich das Produkt kostenlos zugeschickt bekommen habe. Ob ich über das Produkt schreibe und ob meine Meinung positiv oder negativ ausfällt, liegt dabei bei mir. Wenn sich im Beitrag kein Hinweis befindet, habe ich das Produkt von meinem eigenen Geld gekauft. Alle Einträge, die PR-Samples thematisieren, sind mit dem gleichnamigen Tag versehen.

Bloggerevent/Presseevent:

Bei neuen Produkt-Launches werden oft Blogger- oder Presse-Events organisiert. Die neuen Produkte werden vorgestellt, manchmal gibt es noch einen Apéro und oftmals gibt es auch einen Goodie-Bag. Ich persönlich gehe aus zeitlichen Gründen eher selten an solche Events und ich gehe nur, wenn mich das Thema anspricht. Berichte über solche Events werden mit dem Tag „Bloggerevent“ ausgestattet, alle Beiträge von solchen Events findet ihr hier.

Bezahlte Werbung:

Es kommt auf Italian Nights selten vor aber manchmal werde ich für die Veröffentlichung eines Beitrages bezahlt. Von diesem Geld kaufe ich jedoch meistens auch ein Produkt, das ich dann in dem Blogbeitrag auch vorstelle.